Internationalität bei der TechProtect

Durch die Globalisierung ist die Internationalität ein wichtiges Thema für meisten mittelständische Unternehmen. Die Expansion in andere Länder bringt nicht nur Vorteile, sondern auch Herausforderungen. Mitarbeitern leiden unter Sprachbarrieren oder verschiedene Zeitzonen können ein Problem darstellen. Aber auch das gesamte Unternehmen geht bei einer internationalen Strategie Risiken ein. Verschiedene Gesetze, die unterschiedlichen Infrastrukturen, die geopolitischen Ziele und die Wirtschaftsstärke der verschiedenen Länder spielen eine große Rolle. Diese stehen nicht immer in einem positiven Zusammenhang.

Globalisierung in Mobile-Office Modus

Nicht nur die Globalisierung unterstützt den Gedanken von Mobile-Office, auch Corona hat dem Begriff Home-Office eine neue Bedeutung gegeben. Viele Arbeitnehmer können sich Ihre Arbeit ohne Mobile-Office nicht mehr vorstellen. Das Mobile-Office ist nicht nur für den Arbeitnehmer von Vorteil, auch die Unternehmen profitieren davon, denn dies steigert die Arbeitgeber-Attraktivität. Auch unter Studierenden ist Mobile-Office eine immer beliebtere Art und Weise zum Arbeiten geworden. Viele Werkstudenten gehen ins Ausland und verbringen dort Zeit und gehen tagsüber Ihrer Arbeit mobil nach. Dadurch werden wichtige Erfahrungen wie ein neues Kulturverständnis gesammelt. Aber auch die Sprache im jeweiligen Land wird erlernt oder ausgeprägt. Diese sogenannten soft-Skills, wie Wissen über eine andere Kultur oder Gesellschaft, werden immer wichtiger für Unternehmen. Durch Arbeiten mit Mitarbeitern anderer Nationalitäten, können auch neue Ansichten und Vorgehensweisen erworben werden, die für ein Unternehmen sehr wichtig sein können. Der wichtigste Punkt der Internationalisierung wird aber das Erschließen von neuen Absatzmärkten sein.

Viele Unternehmen neigen durch die Globalisierung zu einer Zusammenschließung mit anderen Unternehmen oder zur Gründung einer Tochtergesellschaft im Ausland. Auch Corona hat die Situation der Globalisierung nicht abgeschwächt, sondern nur stark verändert. Diese Strategie hat Nachteile, aber überwiegend Vorteile.

Wie international ist aber die TechProtect GmbH?

TechProtect definiert sich nicht nur aufgrund von Mobile-Office als International. In vielen Abteilungen und Bereichen ist TechProtect International vertreten und aktiv.

Mit vielen verschiedenen Nationalitäten und Hintergründen arbeiten Menschen bei der TechProtect GmbH. Allein in unserem Kundencenter decken wir sechs verschiedene Sprachen ab. Insgesamt hat die TechProtect GmbH 13 verschiedene Nationalitäten im Team. Durch verschiedene Ansichten, Wissen und Erfahrungen ermöglicht das ein effektiveres und effizienteres Arbeiten im Team. Nicht nur unsere Teammitglieder sind überall, auch unsere Partner sind international sehr breit aufgestellt. Die TechProtect Logistikpartner sitzen von Schweden bis hin nach Dubai und Portugal. Insgesamt haben wir ein europaweites Logistiknetzwerk in über 35 Ländern. Durch das internationale Banknetzwerk in 50 Ländern sind uns Auszahlungen weltweit in 20 Währungen möglich. Aber auch die Kunden, für die wir agieren, sind international. Kunden wie HP oder Logitech sind auf dem ganzen Globus vertreten. Neben unseren Partnern hat auch die gesamte 4SquareReturn Gruppe, verschiedene Standorte auf der Welt. Die 4SquareReturn Gruppe wird beispielsweise in Shanghai, Paris, Dallas oder auf Korfu repräsentiert. Auch den dualen Studenten im Unternehmen steht ein Auslandsaufenthalt im 3. Semester Ihres Studiums bevor. Dadurch sammeln sie wichtige Erfahrungen und Wissen, das für das Unternehmen wertvoll sein kann.

Vielfalt und Internationalität wird bei TechProtect großgeschrieben, ob bei den Mitarbeitern oder im alltäglichen Geschäft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 5 = 3