Mitarbeiterinterview mit Jan L.

Seit wann und in welchem Bereich arbeitest du bei der TechProtect?

Ich arbeite bereits seit 2013 bei TechProtect. Zunächst konnte ich im Rahmen des dualen Studiums BWL-Industrie verschiedene Einblicke in alle Abteilungen bei TechProtect erlangen. Seit Abschluss des Bachelors 2016 bin ich in der Logistikabteilung tätig. Aktuell bin ich kurz vor Abschluss meines berufsbegleitenden Masters in Logistik und Supply Chain Management.

Was sind deine Aufgaben?

Hauptsächlich kümmere ich mich um die Koordination der Logistikprozesse innerhalb unseres Logistiknetzwerkes, damit die Reverse Supply Chain reibungslos aufrechterhalten wird. Hierzu gehört auch das logistikspezifische Setup von neuen Kundenprojekten in Abstimmung mit den anderen Fachabteilungen und die Kalkulation von Angeboten potenziell neuer Logistikpartner im Netzwerk sowie deren potenziellen Integration in unsere Prozesse und Systeme.

Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß?

Am meisten Spaß machen mir die täglichen Herausforderungen, die der Job mit sich bringt. In einer Reverse Supply Chain kommen durch deren Dynamik unerwartete Probleme auf, welche schnelle Lösungsansätze erfordern. Hieraus ergeben sich auch Chancen vorab Verbesserungen vorzunehmen, um eine resiliente Lieferkette zu gewährleisten. Dieser Punkt sowie die aktive Gestaltung von Logistikprozessen in Kundenprojekten sind für mich die reizvollen Aufgaben in meinem Job.

Vor welche Herausforderungen stellt dich deine Arbeit täglich?

Wie bereits im vorherigen Punkt genannt, sind für mich die Herausforderungen ein zentraler Punkt in meinem Job. Von stehengebliebenen LKWs bis zu falsch mitgegebener Ware kommen jeden Tag neue Überraschungen auf einen zu, welche durch Abstimmung mit Kunden und Logistikpartner gelöst werden müssen. Diese Koordination zwischen Kunde und Logistikpartner macht aus meiner Sicht die größte Herausforderung aus. Zum einen möchte man dem Kunden einen guten Service bieten und zum anderen möchte man ein gutes Verhältnis zu seinen Logistikpartnern pflegen.

Was war dein bisher schönstes Erlebnis im Unternehmen?

Mir fällt gerade kein spezielles Erlebnis ein, sondern eher allgemein das freundschaftliche Verhältnis und der lockere Umgang im Unternehmen unter den Kollegen. Wir hatten bereits tolle Firmenausflüge zum Ski fahren und tolle Weihnachtsfeiern. Natürlich zählt auch der Abschluss des Bachelor-Studiums und der bald erreichte Master Abschluss dazu, da TechProtect mir diese Weiterbildung ermöglicht hat.

Was macht die Unternehmenskultur von TechProtect aus?

Die Unternehmenskultur bei TechProtect ist geprägt durch einen sehr freundschaftlichen und kollegialen Umgang. Auch die flachen Hierarchien ermöglichen eine gute Atmosphäre im Unternehmen.

Drei Worte die dir zum Unternehmen einfallen…

Teamwork

Weihnachtsfeier

Weiterbildungsmöglichkeiten (Studium)

Das gefällt mir besonders an TechProtect…

Die freundschaftliche Atmosphäre und die Ermöglichung meiner Weiterbildung.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Gut essen und trinken gehen, Urlaub, VfB Stuttgart schauen, Freunde treffen, Ski fahren, Therme

Vielen Dank für deine Zeit.

Sehr gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

80 − 76 =